Notbetreuung ab 11.Januar 2021

Liebe Eltern,

die Landesregierung hat beschlossen den Lockdown zu verlängern. Vorerst bis Ende Januar wird es keine Präsenzveranstaltungen an Schule bzw. reguläre Betreuung in Kitas geben.

Für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1-6 und für KiTa-Kinder wird eine Notbetreuung eingerichtet. Diese Notbetreuung kann in Anspruch genommen werden ,

  • wenn die Erziehungsberechtigten des Kindes in Bereichen der kritischen Infrastruktur gemäß § 19 Abs. 2 Corona-Bekämpfungsverordnung tätig sind (diese Verordnung finden Sie unter dem folgenden Link https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/201216_Landesverordnung_Corona.html#doc8be16521-10e6-4ab3-8ebd-8da2c31a6a90bodyText24),
  • wenn die Erziehungsberechtigten alleinerziehend und berufstätig sind oder
  • wenn das Kind einen täglichen hohen Pflege- und Betreuungsaufwand hat
  • Soweit Schülerinnen und Schüler die Notbetreuung während der Unterrichtszeit wahrnehmen, nehmen sie am Distanzunterricht teil.
  • Darüber hinaus wird eine Notbetreuung für diese Schülerinnen und Schüler auch am Nachmittag angeboten, sofern sie bisher auch an dieser teilgenommen haben.

Für die Planung in unseren Notgruppen bitten wir Sie mindestens zwei Werktage vor dem gewünschten Betreuungsbeginn ihr Kind für die Notbetreuung anzumelden. Ein Anmeldeformular finden Sie unter diesem Beitrag zum Download.

Das Land übernimmt die Elternbeiträge für den Monat Januar 2021. Da wir bereits am Anfang des Monats die Elternbeiträge für den Monat Januar eingezogen haben, würden wir die Erstattung für Januar 2021 mit dem nächsten fällig werden Elternbeitrag verrechnen.

Wir werden auf dieser Internetseite in den nächsten Tagen weitere Informationen für Sie und Ihre Kinder zur Verfügung stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Wahrenburg
Geschäftsführer

0

Wichtige Information für Kindertageseinrichtungen und Eltern zum Lockdown ab 16.12.2020

Liebe Eltern unserer Kindertagesstätten,
 
die aktuelle Lage und die ansteigenden Infektionszahlen machen es notwendig, weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens vorzunehmen. So hat heute Ministerpräsident Daniel Günter verkündet, dass ein verschärfter Lockdown auch in Schleswig-Holstein unausweichlich ist. 

Für den Zeitraum ab Mittwoch, den 16. Dezember 2020 bis einschließlich 10. Januar 2021 besteht für unsere Kindertagesstätten ein Betretungsverbot. Es wird nur eine Notbetreuung für Kinder erlaubt, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten. In den regulären Schließzeiten unser Kitas finden keine Notbetreuung statt.
 
Wer kann, sollte seine Kinder aber bereits ab Montag, den 14.Dezember 2020, zu Hause lassen. Der dringende Appell des Ministerpräsidenten lautet: Alle, die andere Betreuungsmöglichkeiten für ihre Kinder haben, sollten ihre Kinder derzeit nicht in die Kita geben.
 
Für die Zeit des Betretungsverbotes unserer Einrichtungen sind wir mit unseren telefonischen Beratungsangeboten und unseren digitalen Angeboten für Sie und Ihre Kinder da.
 
Ich bitte Sie, nehmen Sie den Appell des Ministerpräsidenten ernst und helfen Sie mit, Kontakte zu minimieren. Bitte nehmen Sie nur Betreuung in der Kita in Anspruch, wenn dieses notwendig ist. Wir möchten den Betrieb in unseren Kitas´s möglichst lange aufrechterhalten. Dieses können wir nur schaffen, wenn wir alle zusammen die Empfehlungen im Umgang mit der Pandemie beachten.
 
Für die Planung in unseren Kita´s bitten wir Sie mindestens zwei Werktage vor dem gewünschten Betreuungsbeginn ihr Kind für die Notbetreuung anzumelden. Ein Anmeldeformular finden Sie unter diesem Beitrag zum Download.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Wahrenburg
Geschäftsführer

+1