Informationen über Elternbeiträge für die Monate Januar und Februar 2021

Sehr geehrte Eltern,

als das neue Jahr begann, war noch unklar ob und wie lange die KiTas und Schulen noch geschlossen bleiben mussten. Es gab noch keine festen Beschlüsse der Politik und auch noch keine Regelungen, inwiefern Sie als Eltern von der Beitragszahlung befreit werden.

Nachdem wir unsere Einzüge der Beiträge und der Essenspauschalen in der Krippe auf den Weg gebracht hatten, kamen dann die rechtswirksamen Beschlüsse über die Freistellung der Eltern von den Gebühren für KiTas und Betreuungsangeboten an Schulen. Wie im vergangen Jahr haben wir uns entschieden, Ihr dadurch entstandenes „Guthaben“ mit dem nächst fälligen Beitrag zu verrechnen.

Die vom Land beschlossene Beitragsbefreiung gilt für den Zeitraum 01.01.2021 bis 21.02.2021. Ab dem 22.02.2021 werden wieder Betreuungsbeiträge fällig. Dies bedeutet für den Februar entsprechend ein anteiliger Beitrag ab dem 22.02.2021.

Im Monat Februar wird somit keine Beitragsabbuchung erfolgen. Wir ziehen zum 15.03.2021 den anteilig berechneten Beitrag für den Zeitraum 22.02.-28.02.21 ein. Das weitere Guthaben aus Januar 2021 wird mit dem fälligen Beitrag März 2021 verrechnet.

Ab April wird wieder der reguläre Beitrag zum 05./06. des Monats eingezogen.

Bei den Eltern, mit denen eine Sonderregelung aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten getroffen wurde, werden wir separat Kontakt aufnehmen und den Beitrag nicht einziehen.

Bei Rückfragen oder falls Sie Zahlungsprobleme für den anteiligen Beitrag haben, wenden Sie sich bitte bis spätestens zum 09. März 2021 per E-Mail an: Mommsen@GVfJ.de.

Vielen Dank!

Regelbetrieb ab dem 22. Februar 2021

Juhu, seit heute Abend ist es „amtlich“ trotz der momentan hohen Inzidenzwerte in Nordfriesland öffnen unsere Kita’s und Grundschule ab dem 22. Februar 2021 wieder für alle Kinder. Wir freuen uns riesig 🙂

Aber Achtung es gelten strenge Hygieneauflagen und ein veränderter Umgang mit „Schnupfen“ und Erkältungssymptomen.

Wichtige Information für Kindertageseinrichtungen und Eltern zum Lockdown ab 16.12.2020

Liebe Eltern unserer Kindertagesstätten,
 
die aktuelle Lage und die ansteigenden Infektionszahlen machen es notwendig, weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens vorzunehmen. So hat heute Ministerpräsident Daniel Günter verkündet, dass ein verschärfter Lockdown auch in Schleswig-Holstein unausweichlich ist. 

Für den Zeitraum ab Mittwoch, den 16. Dezember 2020 bis einschließlich 10. Januar 2021 besteht für unsere Kindertagesstätten ein Betretungsverbot. Es wird nur eine Notbetreuung für Kinder erlaubt, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten. In den regulären Schließzeiten unser Kitas finden keine Notbetreuung statt.
 
Wer kann, sollte seine Kinder aber bereits ab Montag, den 14.Dezember 2020, zu Hause lassen. Der dringende Appell des Ministerpräsidenten lautet: Alle, die andere Betreuungsmöglichkeiten für ihre Kinder haben, sollten ihre Kinder derzeit nicht in die Kita geben.
 
Für die Zeit des Betretungsverbotes unserer Einrichtungen sind wir mit unseren telefonischen Beratungsangeboten und unseren digitalen Angeboten für Sie und Ihre Kinder da.
 
Ich bitte Sie, nehmen Sie den Appell des Ministerpräsidenten ernst und helfen Sie mit, Kontakte zu minimieren. Bitte nehmen Sie nur Betreuung in der Kita in Anspruch, wenn dieses notwendig ist. Wir möchten den Betrieb in unseren Kitas´s möglichst lange aufrechterhalten. Dieses können wir nur schaffen, wenn wir alle zusammen die Empfehlungen im Umgang mit der Pandemie beachten.
 
Für die Planung in unseren Kita´s bitten wir Sie mindestens zwei Werktage vor dem gewünschten Betreuungsbeginn ihr Kind für die Notbetreuung anzumelden. Ein Anmeldeformular finden Sie unter diesem Beitrag zum Download.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Wahrenburg
Geschäftsführer

Grüße aus der KiTa Keitum

Liebe Eltern, da ihr zur Zeit nicht in den Kindergarten könnt, wollen wir Euch zeigen, wie toll die Kinder für die Weihnachtszeit gebastelt haben.

Wir wünschen Euch allen eine schöne besinnliche Adventszeit

Das Team der KiTa-Keitum

Familien unter Druck

Das Projekt „Familien unter Druck“ steht unter der Schirmherrschaft von Familienbundesministerin Dr. Franziska Giffey

Elternsein ist nicht immer leicht. Besonders in dieser stressigen und herausfordernden Corona-Zeit. Hier finden Sie einfache Hilfestellungen für den Umgang mit Stress und Ärger, um den Alltag in Ihrer Familie besser zu meistern. Diese wurden von Wissenschaftler*innen und Expert*innen für psychische Gesundheit zusammengestellt.

http://www.familienunterdruck.de/